Eine Leidensgeschichte in Musik und Bildern.

In neun Bildern wird die Geschichte in Anlehnung an die des Leidens, Sterbens

kreuzweg

kreuzweg CD Cover

und der Auferstehung Jesu gezeigt. Allerdings in einer ungewohnten Form. Die Personen sind mehr skizziert als präzise. Die gezeigten Situationen sind angedeutet und nicht ausgemalt. Diese Abstraktion eröffnet individuelle neue Sichtweisen auf das Geschehen. Die Bilder hat Peter Morcinek 1996 mit Buntstift auf Packpapier gezeichnet. Schon während der Entstehung war es das Ziel, einen plakativen Kreuzweg zu schaffen, der mit Musik untermalt werden sollte. Die Andacht wurde mit gutem Erfolg mehrmals gezeigt. Im Jahr 2010 wurde die Idee wieder aufgegriffen. Mit vollständig neu komponierten Stücken fand im März 2011 ‚kreuzweg‘ im Rahmen der Sound.Orientierte.Freitags.Andacht in Celle großen Anklang. Die Musik läßt oft viel Raum für eigene Gedanken. Sie unterstreicht die Stimmung der Grafiken. Es geht mal melodisch zart, mal rhythmisch und hart zu. In gesungenen Passagen werden die Bilder durch Worte ergänzt. Dazu die beiden folgenden Liedtexte.

kreuzweg band

rockmesse-live ‚kreuzweg‘; Celle 2011

 
Bild2:

Einsamkeit

Plötzlich ist alles so friedlich,
Auf einmal ist alles ruhig.
Eben noch dachte ich, ich krieg’s nicht,
Jetzt wird alles gut.
Ich grab mich tief in mich ein,
Will alleine sein.

Was ist mit diesen Typen los?
Ich konnte ihre Augen sehn.
Sie waren kalt und leer und groß,
Ich konnte ihren Hass drin lesen.
Was habe ich getan?
Warum greifen die mich an?

einsamkeit

kreuzweg Bild 2 – Einsamkeit


Bild9:

Vergessen verzeih’n

Gestern die Hölle, heute alles wieder gut?
Woher nur diese Harmonie,
Nach soviel blinder Wut?
Gemeinsam feiern, kann das denn sein?
Soll ich vergessen? Muss ich verzeih’n?

Sind’s wirklich die selben,
Die gestern noch so aufgebracht?
Vielleicht habe ich auch
Manchen Fehler gemacht.
Ich tret‘ in ihren Kreis,
Worauf lass ich mich ein?
Darf ich vergessen? Werd‘ ich verzeih’n?

Ist das der Himmel? Nahmen Engel mich auf?
Oder doch die Erde in seltsamen Lauf?
Heißt das, ich stehe jetzt nicht mehr allein?
Ich kann nicht vergessen,
Doch ich will verzeih’n.

vergessen

kreuzweg Bild 9 – vergessen

 

Diese Info ist auch als PDF zum Herunterladen verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.