Lass uns leben…

Vor dreißig Jahren, 1985 startete die zweite Jugendmesse von rockmesse-live mit dem Titel „Lass uns leben“. Zu der Zeit waren die Lieder gemischt aus „neuem geistlichem Liedgut“, Gospel und Popsongs. In einem Konzeptgottesdienst waren sie thematisch eingebettet, manchmal auch mit Gemeindeaktionen oder Rollenspielen verbunden. Nach der obligatorischen Heimatmesse ging es auf Tour durch benachbarte Gemeinden, die u.a. durch hauptamtliche Gemeindereferenten/innen gut vernetzt waren. /*schwelg*/

Lass uns leben - Plakat 1985

Lass uns leben – Plakat 1985

Die Anekdote am Rande: ein Pfarrer einer einladenden Gemeinde war mit dem Liederzettel nicht einverstanden. Im titelgebenden Lied von MMW kommt das Wort „scheißegal“ vor. Das wollte der Gottesdiener im Gegensatz zu vielen Kollegen nicht dulden. Eine halbe Stunde vor dem Gottesdienst saß die Band mit Eddings über den Liederzetteln und schwärzte die Stelle kurzerhand. Sachen gab’s…

Playlist:

  • Eingang: Unsere Liebe muss ein Feuer sein
  • Buße: Kriecht aus eurem Schneckenhaus
  • Zw.-ges.: Blinde bleiben blind
  • Fürbitten: Noch einmal Herr erbarme dich
  • Gabenber.: Let us break bread together
  • Sanctus: Sanctus dominus deus
  • Frieden: Swing low, sweet chariot
  • Dank: Oye como va
  • Schluss: Lass uns leben
rockmesse-live 1985

rockmesse-live 1985 in St.Hedwig, Celle: Franz, Weini, Axel, Beate, Schröder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.